Kontakt

‍ Wer die drei Posts über die Schuhputz-Kids und die Höhlenkinder von Santo Domingo gelesen hat, wird sicherlich eine nicht ganz so schöne Seite der Dominikanischen Republik erfahren haben.


Nun, es wäre unfair die Insel nicht auch von ihren wunderschönen, malerischen, verträumten und fröhlichen Seiten zu zeigen, wie auch ich sie als Urlauber kennenlernen durfte.


Fährt man ins Landesinnere, fällt einem sofort die immergrüne Landschaft auf.

Egal was es ist (und sei es nur ein Lattenzaun), alles ist grün und wächst aus allen Ecken heraus. Diesem Foto haftet nicht nur etwas Gemäldehaften an, es  übt auch eine gewisse hypnotisierende Kraft auf mich aus.


Aber auch die Menschen sind durchweg fröhlich und positiv, wie man an diesen Kindergesichtern sehen kann. Sie waren auf dem Weg von der Schule nach Hause und haben ins Restaurant hinein geschaut um "Hallo" zu sagen.


Nach einem kurzen Wortwechsel auf spanisch, gingen sie unter Lachen weiter ihrer Wege, sich  darüber auslassend, dass sie sich mit zwei Touristen  unterhalten haben.


Facebook
Instagram @lichtsteuer
OK

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.